Presseartikel

Gesund und fit bei Vierling

Vierling setzt auf aktives Gesundheitsmanagement

Ebermannstadt, 18.04.2013. Vierling, der Dienstleister für Elektronik-Fertigung und -Entwicklung (Electronic Manufacturing Services) aus Ebermannstadt bei Forchheim setzt auf aktives Gesundheitsmanagement. Ein Physiotherapeut aus Ebermannstadt kommt regelmäßig ins Unternehmen, um Mitarbeiter während der Arbeitszeit kostenfrei zu behandeln. Zusätzlich steht bei akuten Beschwerden eine Hotline für kurzfristige Termine zur Verfügung. Darüber hinaus organisiert Vierling zwei Sportgruppen: eine Lauf- und eine Badminton-Gruppe. Ziel ist es, die Gesundheit der Mitarbeiter vorbeugend zu fördern und den Zusammenhalt im Team zu stärken.

Physiotherapie im Haus

„Bei der Arbeit in der Elektronik-Fertigung stehe ich häufig nach vorne gebeugt, um die Maschinen mit elektronischen Bauteilen zu bestücken, die dann auf Leiterplatten gelötet werden", sagt Anka Coric, Mitarbeiterin im SMT Team (Surface Mounted Technology). „Letzte Woche hatte ich Rückenschmerzen und habe in der Mittwochssprechstunde von Herrn Renner vorbeigeschaut. Zwei, drei Handgriffe und der Rücken war wieder in Ordnung. Danach gab es Tipps zur Haltung an der Maschine, die ich konsequent berücksichtige. Seitdem bin ich beschwerdefrei." Jeden zweiten Mittwoch steht Physiotherapeut Stefan Renner aus Ebermannstadt den Mitarbeitern von Vierling für zwei Stunden kostenfrei zur Verfügung. Zusätzlich zu den regelmäßigen Terminen bietet er eine Telefon-Hotline für die Mitarbeiter.

Unterstützung für Firmensportgruppen

Das Gesundheitsmanagement von Vierling geht über solche akuten Behandlungen hinaus: Zur Vorbeugung bietet das Unternehmen eine Lauf- und eine Badminton-Gruppe. Die Vierling Teams nehmen an Wettkämpfen teil, zum Beispiel dem Bamberger Weltkulturerbelauf, dem B2Run Firmenlauf in Nürnberg oder dem Radio Bamberg Badminton Cup. Vierling unterstützt die Sportgruppen mit Trikots, Anmeldegebühren und bei der Organisation der Badmintonhallen. „Anfangs hatten wir in der Laufgruppe gerade mal vier Mitglieder", sagt Erich Friedrich, Projektleiter in der Entwicklung und Laufgruppenmitglied der ersten Stunde. „Inzwischen sind wir rund 15 aktive Läufer, einschließlich ehemaliger Mitarbeiter sowie Mitarbeiter von Nachbarunternehmen und Geschäftspartnern."

Krankheitstage reduzieren, Zusammenhalt stärken

Von der Fertigung bis zur IT-Abteilung, vom Azubi bis zur Geschäftsleitung: Mitarbeiter aller Bereiche sind mit von der Partie. „Bei Badminton und Laufen bin ich selbst regelmäßig dabei", sagt Martin Vierling, Geschäftsführer. „In den Sportgruppen lässt es sich von der Arbeit abschalten, wir tun etwas für die Gesundheit und lernen uns privat kennen. Vor allem kommt man mit Mitarbeitern zusammen, mit denen man im Tagesgeschäft wenig zu tun hat. Das stärkt den Zusammenhalt und verbessert die Zusammenarbeit."

Anka Coric arbeitet in der SMT-Fertigung bei Vierling. Bei Beschwerden kann sie Physiotherapeut Stefan Renner bei der Sprechstunde im Unternehmen aufsuchen oder Stefan Renner kommt zu ihr an den Arbeitsplatz.
+49 (0) 9194 97-0      Telefon-Rückruf info@vierling.de