Presseartikel

Elektronikexperten treffen sich bei Vierling

Fünfter Electronic Engineering and Manufacturing Day (EED)

Ebermannstadt, 28.08.2014. Der Electronic Engineering and Manufacturing Day (EED) hat sich fest im Kalender der Elektronikbranche etabliert: Beim EMS-Dienstleister (Electronic Manufacturing Services) Vierling in Ebermannstadt treffen sich seit 2010 jedes Jahr im Sommer Elektronikexperten aus ganz Deutschland, um Technologien und Trends der Branche zu diskutieren. In diesem Jahr drehten sich die Vorträge und Gespräche vor allem um dreidimensionale Schaltungsträger (Molded Interconnect Devices, MID), Leiterplattenfertigung in China, die Herstellung von Leistungselektronik sowie Aluminium- und Kupferdrahtbonden. Zudem präsentierten Vierling und der Kunde NCP engineering ihr aktuelles Fertigungs- und Entwicklungsprojekt. Den Ausklang bildeten eine Werksführung und ein Besuch auf dem Forchheimer Annafest, einem der größten Volksfeste in Franken.

Fachvorträge zu MID, China-Fertigung und Verbindungstechnik

Über dreidimensionale Schaltungsträger referierte Wolfgang Pilster, Geschäftsführer von MID Solutions. Er erläuterte Design- und Fertigungsanforderungen sowie Anwendungen der MID-Technologie. Viel Positives über Leiterplatten-Hersteller aus China wusste Achim Trampenau, CEO des Leiterplattenlieferanten Beratronic, zu berichten. Stimmen die Auswahlkriterien, sind in China sehr zuverlässige Hersteller zu finden, die in hoher Qualität produzieren. Herausforderungen der Leistungselektronik an die Verbindungstechnik erklärte Andreas Reinhardt, Forschungsleiter bei SEHO Systems. Über Aluminium- und Kupferdrahtbonden sprach Christopher Kästle vom Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) an der Universität Erlangen-Nürnberg. Kästle ging besonders auf robuste Top-Level-Kontaktierungen von Leistungshalbleitern ein.

Highlight: VPN-Lösung für erhöhte Geheimhaltungsstufe

Ein Highlight war die Präsentation des aktuellen Fertigungs- und Entwicklungsprojekts von Vierling für NCP engineering. Vierling fertigt und entwickelt für NCP die Hardware der NCP Secure VPN GovNet Box, einer hochsicheren VPN-Lösung für Anwendungen mit erhöhter Geheimhaltungsstufe. Die GovNet Box kommt bei Ministerien, Behörden, der Bundeswehr und Unternehmen im Geheimschutzbereich zum Einsatz. Aus der Perspektive von NCP berichtete Patrick Oliver Graf, Vice President Global Sales & Marketing, über das Projekt. Die Sicht des EMS-Dienstleisters lieferte Georg Herrmann, Leiter Entwicklung bei Vierling. „Mit Vierling haben wir die Entwicklung und die Bemusterung in Rekordgeschwindigkeit abgeschlossen“, berichtet Patrick Oliver Graf. „Darauf hat Vierling innerhalb weniger Monate mehrere Tausend Komplettgeräte gefertigt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Spionageaffären ist der Bedarf am Markt hoch.“

Über 60 Besucher bei Vierling

Seit dem ersten EED 2010 kamen jedes Jahr mehr Besucher zu Vierling. In diesem Jahr waren es erstmals über 60 Gäste. „Die große Resonanz zeigt, wie wichtig solche Plattformen für den Austausch von Informationen sind“, erklärt Geschäftsführer Martin Vierling. „Je unterschiedlicher die Gäste, desto besser: Wir laden Kunden, Lieferanten, Entwicklungs- und Technologiepartner, teilweise sogar konkurrierende Unternehmen ein. Vierling organisiert die Veranstaltung und profitiert von den Kontakten und Informationen.“

Georg Herrmann, Bereichsleiter Entwicklung bei VIERLING, berichtet auf dem EED über die Fertigung und Entwicklung der NCP Secure VPN GovNet Box
+49 (0) 9194 97-0      Telefon-Rückruf info@vierling.de